Sie sind hier: Aktuell > 
30.6.2016 : 23:19 : +0200

Herzlich Willkommen bei der 3E-Initiative Metropolregion Hamburg

Dies ist die Informationsplattform der 3E-Initiative der Metropolregion Hamburg mit aktuellen Veranstaltungen und Informationen rund um das Thema Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien für (Land-)Kreise, Kommunen, Ämter und (Samt-)Gemeinden der Metropolregion Hamburg.

Initiates file downloadNutzen der 3E-Initiative

Opens internal link in current windowmehr

Wissenswertes

Broschüre Initiates file download"Wärmeversorgung und kommunaler Klimaschutz"

Presse

Opens internal link in current windowHier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen und Zeitungsberichte zur 3E-Initiative.

Initiates file downloadErgebnisse der 3E-Initiative Metropolregion Hamburg

3E stellt größte kommunale Gebäudedatenbank Deutschlands der Öffentlichkeit vor

Am 18. März 2010 wurden auf der Abschlussveranstaltung der 3E-Initiative der Metropolregion  Hamburg die Ergebnisse der regionalen Klimaschutzaktivitäten aus 62 Kommunen und die Datenbank mit über 700 Liegenschaften kommunaler Gebäude mit ihrem energetischen Zustand vorgestellt. 

Gut besucht war die Veranstaltung im Hotel Hafen Hamburg mit über 80 kommunalen Vertretern der Metropolregion Hamburg und weiteren Gästen der freien Wirtschaft. Über die Hälfte der Verwaltungen der ausgewählten (Land-)Kreise in Schleswig-Holstein (Stormarn, Segeberg, Herzogtum Lauenburg) und Niedersachsen (Lüneburg, Uelzen, Harburg, Lüchow-Dannenberg) lieferten ihre Daten, die von der KLIMAWERK Energieagentur und ZEBAU GmbH ausgewertet wurden. Die Ergebnisse können ab sofort hier eingesehen werden. 

Die Antragsteller, der Kreis Stormarn und die Stadt Buchholz i.d.N., begrüßten den positiven Verlauf des Projektes und dessen Ergebnisse. Buchholz i.d.N. nutzt folglich die Datenauswertung mit Hinweisen auf Energieeinsparpotenzialen für das Klimaschutzkonzept 2011 und den Aufbau eines Gebäude- und Energiemanagements, das es vor dem Projektstart in 2008 noch nicht gab. Die 3E-Initiative ist ein wichtiger regionaler Baustein, der sich positiv auf das Bewusstsein für den Klimaschutz auswirken wird. 

Die Erkenntnisse der Umfrage bestätigten, dass die Umsetzung von kommunalen Klimaschutzmaßnahmen bedingt durch deren Verwaltungsstrukturen möglich ist und Energieeinsparung bei den (Land-)Kreisen doch nicht angemessen angekommen ist. Dafür ist eine gezielte Informationsvermittlung zu Fördermöglichkeiten und Weiterbildungen zwingend notwendig. Kommunen sind aufgerufen, aktiv die angebotenen Netzwerke zu nutzen und nachbarschaftliche Kooperationen anzustreben. 

Dank wurde auch vom schleswig-holsteinischen Wirtschaftministerium ausgesprochen, das die die 3E-Initiative maßgeblich unterstützt.

Den Abschlussbericht finden Sie Initiates file downloadhier.

 

Programm

Hier finden Sie die Vorträge der 3E-Abschlussveranstaltung als Download (Weitere folgen in Kürze!).

Grußwort

Dr. Gustav W. Sauer, Ministerium fürWissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein;

Initiates file downloadGrußwort

Jan-Hendrik Röhse, 1. Stadtrat, Stadt Buchholzi.d.N.

Initiates file downloadAbschlussbericht mit Präsentation der Ergebnisse der 3E-Initiative der Metropolregion Hamburg

Dr. Heide-RoseManz-Keinke, KLIMAWERK Energieagentur GmbH & Co. KG; Dipl.-Ing. Arch. Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH

Podiumsrunde: Auswertung der Ergebnisse, Herausforderungen,nächste Schritte und Impulse in den Kommunen der Metropolregion Hamburg

Dr. Gustav W. Sauer; Rainer Scheppelmann, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg; Hans-Gerd Eissing, KreisStormarn; Joachim Wahlbrink, Stadt Buchholz i.d.N; Dr. Heide-R ose Manz-Keinke; Dipl.-Ing. Arch. Peter-M. Friemert

Moderation: Prof. Dr. Maximilian Gege, Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V.

Initiates file downloadKlimaschutz: Praxisbeispiel Norderstedt

Herbert Brüning, Leiter Fachbereich Umwelt, Stadt Norderstedt

Initiates file downloadEnergiemanagement im Betrieb Gebäudewirtschaft

Ralf Tomczak, Produktverantwortlicher, Stadt Norderstedt  

Kommunaler Klimaschutz in Niedersachsen & Entwicklung in Deutschland und Europa aus Sicht des Projekts: Klimawandel und Kommunen (KuK) und Klima-Bündnis e.V.

Florian Unger, Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N.; Miguel Morcillo, Klima-Bündnis e.V.

Initiates file downloadDer European Energy Award® für Landkreise, Städte und Gemeinden - das Instrument für kommunales Energiemanagement und umsetzungsorientierte Klimaschutzpolitik. Vorteile und Chancen für Kommunen, Synergieeffekte, Maßnahmen zum kommunalen Energiemanagement am Beispiel einer norddeutschen eea-Stadt

Leonard Meyer, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH

Die 100% Erneuerbare-Energien-Kommune Energiemodell der Gemeinde Krummesse, Sieger der EnergieOlympiade 2009 der Initiative Schleswig-Holstein

Prof. Jürgen Rosenfeldt, Fachhochschule Lübeck

Nachhaltiges Bauen mit dem Werkstoff Aluminium am Beispiel öffentlicher Gebäude, neue Oberfl ächen

Andreas Palli, Geschäftsführer Prefa GmbH Aluminiumprodukte

Initiates file downloadDas Energiedach - eine Lösung für Kommunen

Reinhold Wickel, Technik Roto Dach- und Solartechnologie GmbH

Initiates file downloadLiegenschaftsübergreifende Gebäudeautomation aus einer Hand

Stephan Rothermel, Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG 

Initiates file downloadEnergieeffizienzförderung in Kommunen und kommunalen Unternehmen

David Michael Näher, KfW Bankengruppe

Mit freundlicher Unterstützung der Sponsoren und Aussteller

Projektverlauf

Ende Mai 2009 wurde den Landkreisen Harburg, Uelzen, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen und den Kreisen Stormarn, Herzogtum-Lauenburg und Segeberg in Schleswig-Holstein der Fragebogen zum Projekt "3E-Initiative" übermittelt.

Bis Mitte Februar 2010 konnten die Kommunen ihre Fragebögen mit Hinweisen zu Klimaschutzaktivitäten und Liegenschaftsdaten hinsichtlich Energieeffizienz, Energieeinsparung und Erneuerbare Energien bei den Projektdurchführern KLIMAWERK Energieagentur und ZEBAU einreichen.

Bis Februar 2010 wurden alle Angaben des strategischen Fragebogens und der einzelnen Gebäudedaten in das Auswertungssystem eingegeben. Die Abschlussveranstaltung zur 3E-Initiative der Metropolregion Hamburg, auf der die Ergebnisse den kommunalen Vertretern und Fachpublikum präsentiert werden, findet am 18. März 2010 im Hotel Hafen Hamburg statt.